Edmund Stoffels

Regionalabgeordneter/ Député régional

Wie kommt der Schimmelpilz in meine Wohnung?

Schimmelpilz entwickelt sich immer gut dort, wo das Material (vorzugsweise organisches Material) feucht oder nass ist. Schimmelpilz ist jedoch immer mehr ein Problem. So kann z.B. eine Wohnung, je besser sie wärmegedämmt und je schlechter sie belüftet ist, sehr schnell mit diesem Problem konfrontiert werden.

Solche Feuchtigkeit oder Nässe entsteht bei:

  • Baufehlern: die Aussenhülle des Baus schützt diesen nicht ausreichend gegen die Witterungseinflüsse, fehlerhafte Anbringung der Dampfsperre im Dach, unzureichender Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich …
  • Überschwemmungen: Rohrbruch, Waschmaschinendefekt, …
  • Wärmebrücken: Kondensfeuchtigkeit aus der Innenraumluft setzt sich auf Wärmebrücken ab und hält diese ständig feucht …
  • unzureichende Lüftung: die verbrauchte Innenraumluft wird nicht regelmäßig genug nach draußen befördert …

Feuchtigkeit kommt in der Wohnung :

  • vor als Feuchtigkeit von außen: undichtes Dach, undichte Aussenwandverkleidung …
  • aus dem Erdreich: aufsteigende Feuchtigkeit wird vom Mauerwerk wie von einem Schwamm aufgesogen, wenn keine oder defekte Sperren angebracht wurden
  • von der Oberfläche: z.B. der asphaltierte Autostellplatz hat Gefälle zum Haus hin …
  • von der Nutzung durch den Bewohner: da wo gekocht, gebadet, gewaschen oder geduscht wird, entsteht Raumfeuchte ebenso wie durch das einfache Ein- und Ausatmen …

Die Liste der Quellen, aus denen Feuchtigkeit stammen kann, ist natürlich nicht vollständig. Ebenso wenig die Liste der Ursachen, wegen derer Feuchte in die Wohnung eindringen kann.

Wer hilft bei der Finanzierung der Maßnahmen zur Bekämpfung von Schimmelpilzbefall?

[ Download – Bauen und WohnenSchimmelpilzbefall sanierenhier ]


Bisher keine Kommentare/ Pas de commentaires jusqu'à présent

Einen Kommentar schreiben/ Laisser un commentaire

© 2011-2014 Edmund Stoffels • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum.